Quendel – wilder Thymian

Quendel-BluetenQuendel – oder auch Wilder Thymian genannt, ist vor allem in Mittel- und Nordeuropa heimisch. Er gehört zur Familie der Lippenblütler und verträgt trockene und steinige Standorte mit praller Sonne sehr gut. Dort wo sich sonst andere Pflanzen nicht mehr wohl fühlen, kann sich der Quendel zu ganzen Kissenteppichen ausbreiten. Weiterlesen

Das Gänseblümchen – klein aber oho!

Gaensebluemchen
Er liebt mich – er liebt mich nicht….. Das Gänseblümchen ist wohl eines der bekanntesten Pflanzen in unseren Gärten. Doch Gänseblümchen können viel mehr als man vielleicht vermuten könnte.

Weiterlesen

Frühjahrskur – Wermutwein nach Hildegard von Bingen

Maikur-Wermutwein
Hildegard von Bingen schreibt:
„Der Wermut ist der Meister über alle Erschöpfungszustände im Menschen. Trinke den Wermutwein von Mai bis Oktober jeden dritten Tag nüchtern, er beseitigt in dir die Nierenschwäche und die Melanche und klärt deine Augen und stärkt dein Herz und lässt nicht zu, dass deine Lunge krank wird. Er wärmt den Magen und reinigt die Eingeweide und bereitet eine gute Verdauung.“

Weiterlesen

Veilchenessig

VeilchenessigHabt ihr Veilchenessig schon mal selbst gemacht? Geht total einfach und das Ergebnis duftet einfach umwerfend!

Viola odorata – das Duftveilchen blüht je nach Witterung  und Lage ab ca. Ende März bis Mitte April. Weiterlesen

Ostereier verzieren mit Paketschnur

ostereier-mit-schnurNoch schnell ein paar Ostereier verzieren als Deko für den Ostertisch oder als Mitbringsel?

Wie wärs mit dieser Idee: Ostereier naturbelassen – mal ohne Farbe und ohne Plastik schnell und einfach hergestellt. Eine schöne, natürlich wirkende Deko für Ihre Ostertafel! Weiterlesen

Die Natur erwacht aus dem Winterschlaf

schluesselblumen
Der Frühling steht schon in den Startlöchern, wir sind froh, dass die Natur endlich aus dem Winterschlaf erwacht und die ersten Blumen begrüßen können. Die Schlüsselblume gehört mit zu den ersten Frühlingsblühern, sie blüht je nach Lage und Witterung bereits ab Februar – März.

Passend zur erwachenden Natur fällt uns ein Zitat von Hildegard von Bingen ein:

Die Seele freut sich
an den guten Werken,
dann blüht und grünt sie.
Am Schmerz der bösen Werke hingegen
vertrocknet sie und schwindet dahin.

Hildegard von Bingen
aus: Das Buch vom Wirken Gottes „Liber Divinorum Operum“

Noch mehr Sprüche von Hildegard von Bingen findet man im Büchlein:
„Folge der Spur deines Lebens“ von Brigitte Pregenzer / Brigitte Schmidle

Wenn Sie noch mehr Interessantes zur Schlüsselblume erfahren möchten, lesen Sie doch unseren Beitrag zur „Schlüsselblume“.