Kategorie-Archiv: Rezepte

Dinkel Christstollen

Dinkel-Christstollen
Für viele gehört zum 1. Advent traditionell ein Christstollen auf die Kaffeetafel, und daher haben wir rechtzeitig ein Rezept für einen Dinkel Christstollen aus Hefeteig herausgesucht. Anstatt der üblichen Sultaninen bzw. Korinthen haben wir Cranberries und Aprikosen mit reingepackt. Aus dem gleichen Teig lässt sich auch sehr gut Stollenkonfekt zubereiten.

Damit die Trockenfrüchte dem Teig nicht zuviel Feuchtigkeit entziehen, haben wir sie bereits einen Tag vorher eingeweicht, damit sie gut durchziehen können. Auch den Hefevorteig haben wir am Vortag angerührt, probiert es aus, der Aufwand lohnt sich!

Und so haben wir den Dinkel Christstollen gemacht:

Zum Einweichen:

  • 100g getrocknete Aprikosen
  • 100g Cranberries
  • 50g Orangeat
  • 50g Zitronat
  • 100g gehackte geschälte Mandeln
  • 1 Orange, Saft und Schale gerieben
  • 1 Zitrone, Saft und Schale gerieben
  • 40 ml Rum

Kochstück:

  • 25 g Dinkelmehl Typ 630
  • 125 ml Milch bzw. Pflanzenmilch

Vorteig:

  • 100 g Dinkelmehl Typ 630
  • 100 ml Milch bzw. Pflanzenmilch
  • 1 g Frischhefe

Teig:

  • Kochstück
  • Vorteig
  • 500 g Dinkelmehl Typ 630
  • 20 g Frischhefe
  • 80 g Rohrohrzucker
  • 250 g Butter oder Margarine zimmerwarm
  • Gewürze: 1 Prise Salz, je 1/2 Teel. Macis, gem. Kardamom, 1 Teel. Zimt, 1/4 Teel. gem. Nelken und gem. Vanillepulver

Zum Bestreichen:

  • 100 g zerlassene Butter bzw. Margarine
  • 100 – 200 g Puderzucker  nach Belieben

Am Vortag alleTrockenfrüchte fein schneiden bzw. hacken und mit der Schale und Saft von Zitrone und Orange mit Rum in einer Schüssel vermischen und zugedeckt kühl stellen. Ab und zu durchrühren. Ebenso am Vortag für das Kochstück die kalte Milch mit dem Dinkelmehl in einem Töpfchen anrühren und unter Rühren zum Kochen bringen, so entsteht eine puddingähnliche Masse, diese abgedeckt abkühlen lassen und ebenso in den Kühlschrank stellen. Das Kochstück bringt dem Teig zusätzlich Feuchtigkeit und das kann bei einem Stollen ja nie schaden, zumal dieser aus Dinkelmehl ist und Dinkel dazu neigt, trocken zu werden.

Unseren Vorteig rühren wir ebenso bereits ca. 12 Stunden vorher an, dazu das erbsengroße Hefekügelchen in der kalten Milch auflösen, das Mehl unterrühren und in der Küche abgedeckt stehen lassen.

Am Backtag die weiche Butter mit dem Zucker und den Gewürzen schaumig rühren, die Hefe mit verrühren. Dann kommen das Kochstück, der Hefevorteig und das Mehl dazu und alles wird langsam zu einem glatten Teig geknetet (in der Maschine ca. 3-5 Minuten). Jetzt kommen die eingeweichten Früchte dazu, (sie haben in der Zwischenzeit die gesamte Flüssigkeit aufgesogen!) und werden vorsichtig untergearbeitet, damit sie sich gleichmäßig verteilen. Den Teig zudecken und an einem warmen Ort gut aufgehen lassen.

Anschließend den Teig in zwei Stücke teilen und jeweils einen länglichen Laib formen. Mit einem Nudelholz  ca. 1/3 des Laibes flach drücken. Das dickere Teil auf das flache Teil klappen – fertig ist die traditionelle Stollenform. Auf ein Blech mit Backpapier nebeneinander legen und nochmal ca. 20-30 Minuten zugedeckt gehen lassen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad etwa 40 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen – evtl. noch etwas länger backen.

Den Dinkel Christstollen noch heiß mit der zerlassenen Butter bestreichen und mit Puderzucker besieben, nach Belieben ein weiteres Mal nach dem Erkalten mit Puderzucker bestäuben. Erst vollständig erkaltet gut verpacken und an einem kühlen Ort 1-2 Wochen durchziehen lassen.

Für Stollenkonfekt den Teig in zwei Portionen teilen und auf einer bemehlten Fläche ca. 1-1,5cm dick ausrollen. Mit beliebigen kleinen Plätzchenformen (Sterne, Herzen, Kreise) ausstechen und auf Backpapier setzen. Nach 15 Minuten Gehzeit das Konfekt im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad goldgelb backen. Ebenso noch heiß mit zerlassener Butter bepinseln und in Staubzucker wälzen. Erst nach dem vollständigen Erkalten in Dosen aufbewahren.

 

Apfelkuchen mit Mandel-Topping

apfelkuchen-mandeltopping
Rezepte für Apfelkuchen kann man nie genug haben, oder? Diese Variation eines Apfelkuchens mit Mandel-Topping erinnert ein bisschen an einen Bienenstich, der knusprige Mürbteig und die saftigen Apfelstücke passen hervorragend dazu.

Weiterlesen

Apfelstrudel mit Dinkelmehl

Apfelstrudel-Dinkelmehl
Apfelstrudel
geht ja immer und da die Apfelernte heuer wirklich überdurchschnittlich gut ausfällt, wird es in nächster Zeit hier ein paar Apfelrezepte geben. Bei so einer reichlichen Ernte sind immer gute Rezeptideen gefragt, um die Ernte sinnvoll und vor allem lecker verarbeiten können.

Weiterlesen

Dinkel-Hefezopf mit Kornelkirschen-Füllung

Dinkel-Hefezopf-mit Kornelkirsche
Ein richtiges Prachtstück ist er geworden unser Dinkel-Hefezopf mit Kornelkirschen-Füllung!
Er macht richtig was her auf der Kaffeetafel, schmeckt herrlich saftig und säuerlich-süß. Keine Angst vor dem Nachbacken, das ganze ist halb so wild und gelingt auch nicht so geübten Bäcker/innen. Weiterlesen

Veilchenessig

VeilchenessigHabt ihr Veilchenessig schon mal selbst gemacht? Geht total einfach und das Ergebnis duftet einfach umwerfend!

Viola odorata – das Duftveilchen blüht je nach Witterung  und Lage ab ca. Ende März bis Mitte April. Weiterlesen

Lauwarmer bunter Kürbis Salat

lauwarmer-kuerbissalatKürbis als Salat? Das schmeckt, und wie! Vor allem lauwarm ist dieser bunte Kürbis Salat echt der Renner. Er lässt sich gut vorbereiten, da ihm eine kleine Ziehzeit geschmacklich keineswegs schadet, im Gegenteil. Weiterlesen